Startseite |  Impressum |  Datenschutz | 

 
 
 

Sie befinden sind hier: Büter Hebetechnik » Produkte » Flachhubtische » Index

Flachhubtische

Flachhubtisch: Beladen ohne Auffahrkeil

Flachhubtisch: Beladen ohne Auffahrkeil

Beim Flachhubtisch ist der Name Programm. Seine extrem flache Bauhöhe ermöglicht den Einsatz dieser Bauform auch dort wo keine Grube möglich, beziehungsweise erwünscht ist.
Die minimale Bauhöhe der Flachhubtische beträgt circa 80 Millimeter.

Für Ihren speziellen Anwendungsfall können wir auf ein breites Sortiment an Standard- und Sonderhubtischen zurückgreifen.
Für viele Anwendungsfälle reicht bereits die Erweiterung unserer Basismodelle mit weiteren Modulen, wie beispielsweise einem Kipp- oder Drehaufbau.

In über zwanzig Jahren wurden allerdings auch bereits unzählige Flachhubtische individuell nach Kundenwunsch gefertigt. Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne, ob der Einsatz einer Standardhebebühne oder eine individuelle Konstruktion sinnvoller ist.

Was Sie erwaten können...

Typische Einsatzgiebte

Flachhubtische werden bei vielfältigen Anwendungen eingesetzt. Oftmals fällt die Entscheidung für einen Flachhubtisch, wenn bauseits keine Grube erstellt werden kann oder soll.
Durch seine geringe Bauhöhe ist bereits ein kurzer Auffahrkeil ausreichend, um den Flachhubtisch befahren zu können. Soll der Hubtisch ausschließlich mit einem Gabelhubwagen be- und entladen werden, ist bereits eine entsprechende Plattformgeometrie ausreichend.

Das Haupteinsatzgebiet der Flachhubtische ist die industrielle Fertigung. Hier werden mit Hilfe des Hubtisches oftmals ergonomische Arbeitsplätze realisiert, z.B. beim Bestücken bzw. Entladen von Bearbeitungsmaschinen oder in der Versandabteilung. Durch das Fehlen einer Grube beim Flachhubtisch ist auch eine nachträgliche Optimierung des Materialflusses innerhalb der Fertigung leicht möglich.
Natürlich ist der Einsatz von Flachhubtischen nicht auf die Fertigung begrenzt. Einige weitere Beispiele können Sie unserem umfangreichen Angebot an Fotos entnehmen.

Design: Markus Janzen