Startseite |  Impressum |  Datenschutz | 

 
 
 

Sie befinden sind hier: Büter Hebetechnik » Produkte » Hydraulik-Hubtische » Was-Ist-Eine-Hydraulische-Hebebühne

Was ist eine hydraulische Hebebühne?

Einfacher Hubtisch in Wartungsposition

Einfacher Hubtisch in Wartungsposition

Will man sehr pingelig sein, ist die Bezeichnung 'hydraulische Hebebühne' nicht ganz korrekt. Sondern es müsste eigentlich elektrohydraulische Hebebühne heißen. Diese Bezeichnung zeigt auch gleich, welche Antriebsart beim Hubtisch verwendet wird.

Die Hubbewegung

Die eigentliche Hubbewegung der Plattform erfolgt hydraulisch mittels der verbauten Zylinder. Diese sind so innerhalb einer Scherenkonstruktion angeordnet, dass die Ausfahrbewegung der Hydraulikzylinder mit einer Hubbewegung der Plattform einhergeht. Die Zylinder selber werden mittels einer Hydraulikpumpe (z.B. einer Zahnradpumpe) angetrieben. Diese wiederrum wird von einem kleinen Elektromotor angetrieben.

Der Senkvorgang

Im Gegensatz zur Gruppe der mechanischen Hubtische verfügen die hydraulischen Hebebühnen über den großen Vorteil, dass der Antrieb für den Senkvorgang nicht aktiviert werden muss. Die Senkbewegung wird alleine durch das Eigengewicht des Hubtischs und ggf. dem Gewicht der Last hervorgerufen. Diese potentielle Energie reicht aus, um die Hydraulikzylinder einfahren zu lassen.

Vorteile der Hydraulik

Die Vorteile hydraulischer Anlagen sind sehr vielseitig. Um den Rahmen nicht zu sprengen, möchten wir in diesem Zusammenhang nur auf die hohe Leistungsdichte und örtliche Trennung von Aggregat und Hubtisch hinweisen.

Hohe Leistungsdichte

Hydraulische Antriebe verfügen im Allgemeinen über eine sehr hohe Leistungsdichte. Das heißt für eine vergleichsweise große Kraft, wird bei einem hydraulischen Antrieb nur ein relativ kleiner Antrieb benötigt.
Bei hydraulischen Hebebühnen bedeutet dies, dass der hydraulischer Antrieb zum Anheben der gleichen Last kompakter baut als beispielsweise ein mechanischer Antrieb. Somit kann das Antriebsaggregat oftmals mit in den Hubtisch verbaut werden und es wird kostbarer Raum in der Fertigung eingespart.

Trennung von Aggregat und Hubtisch

Durch die Nutzung des Hydrauliköls als Druckmedium kann das Aggregat leicht vom Hubtisch getrennt werden. Dies kann aus mehreren Gründen vorteilhaft sein.

Auf diese Weise kann das Aggregat an einen Ort platziert werden, an dem es keinen kostbaren Platz wegnimmt. Als Beispiel kann hier ein Nebenraum oder der Raum unter einer Treppe genannt werden.

Mit dem Antriebsaggregat ist immer eine gewisse Lärmbelästigung verbunden. Insbesondere wenn im Bereich des Hubtisches Personen arbeiten, bzw. sich ständig Personen aufhalten. Sollte man mit dem Gedanken spielen, den Antrieb in einem separaten Raum unterzubringen. Dies erhöht die Qualität des Arbeitsplatzes Ihrer Mitarbeiter ennorm.

Design: Markus Janzen